Ausflug in den Teide-Nationalpark

Der Teide, der vom meistbesuchten Nationalpark Spaniens umgeben ist, befindet sich im Zentrum Teneriffas. Er ist 3.718 m hoch und damit der höchste Berg Spaniens und der dritthöchste Inselvulkan der Erde. Eine moderne Seilbahn bringt Besucher auf bequeme Weise ganz in die Nähe des Gipfels. Die Bahn verkehrt täglich (sofern die Witterung es zulässt) von 9:00 bis 16:00 Uhr.

 

Ein unvergesslicher Tag

Die Bergstation der Seilbahn befindet sich im Gebiet La Rambleta auf 3.550 m Höhe. Für die Besteigung des Gipfels des Teide, zu dem der Pfad „Telesforo Bravo“ hinaufführt, ist eine Genehmigung erforderlich (hier klicken). Keine Genehmigung benötigt, wer über einen anderen Weg bis zu den Aussichtspunkten „La Fortaleza“ oder „Pico Viejo“ wandert. Beide bieten einen unvergesslichen Blick auf die umgebende Landschaft – ersterer auf den Norden Teneriffas, letzterer auf die Südseite.